Die größte Kuckucksuhr der Welt - Teil 3

    Nachdem uns die Aufgabe die größte Kuckucksuhr der Welt zu finden beim letzten Mal nach Argentinien geführt hatte, müssen wir dieses Mal nicht erst wieder über den großen Teich fliegen um eine weitere riesige Kuckucksuhr zu finden.

    In diesem Teil führt uns die Reise direkt in die USA in das kleine Städtchen Sugarcreek in Ohio.

    Diese Kuckucksuhr kann, wahrscheinlich wie keine zweite, eine ganz besondere Geschichte erzählen. Sie ist die Uhr unter den größten Kuckucksuhren der Welt die am häufigsten gereist ist.

    Wie kann eine so große Kuckucksuhr, die mit so viel Aufwand gebaut wurde, reisen werdet ihr Euch bestimmt jetzt fragen?

    Fangen wir am besten ganz am Anfang der Geschichte der Uhr an.

    Geschichte der Kuckucksuhr

    Die ursprüngliche Heimat der Kuckucksuhr liegt in Wilmot, Ohio. Dort wurde sie im Jahr 1972 auf einem Hügel hinter einem kleinen Restaurant erbaut. Ziel der Inhaber, einem Ehepaar welches ursprünglich aus der Schweiz stammte, war es wahrscheinlich damit werben zu können, dass die größte Kuckucksuhr der Welt hinter ihrem Restaurant steht.

    Den Titel als "größte Kuckucksuhr der Welt" sollte sie auch im Jahr 1977 bekommen. In diesem Jahr sicherte sich die Uhr den Eintrag im Guinessbuch der Weltrekorde. Später verlor sie in allerdings wieder an eine andere Uhr (bis zur Auflösung des Rätsels welche nun die größte ist, müsst ihr Euch ein noch wenig gedulden).

    Die Jahre und das Wetter gingen allerdings auch an dieser besonderen Kuckucksuhr nicht vorüber. 2007, das Restaurant hatte mittlerweile längst den Besitzer gewechselt, eilten ihr einige Liebhaber zur Hilfe und wollten sie vor dem kompletten Verfall bewahren. Mit Hilfe von Spenden und zahlreicher Arbeitsstunden von freiwilligen Helfern und zwei Kränen konnte diese gigantische Kuckucksuhr, die heute immer noch zu einer der größten der Welt gehört, in das Tal des Ortes transportiert werden. Dort konnte die einst größte Kuckucksuhr nun, nachdem die Restaurierung abgeschlossen war, von noch mehr Menschen bewundert werden.¹

    2009 musste das Restaurant jedoch schließen und sämtliche Gegenstände, darunter auch die riesige Kuckucksuhr, wurden versteigert. Der Besitzer eines Käseladens konnte die ehemals größte Kuckucksuhr der Welt für einen "Schnäppchenpreis" von 15.000 $ ersteigern. Seine ursprüngliche Absicht war es die Uhr in Wilmot zu behalten, bis eines Tages ein Geschäftsmann aus dem Ort Sugarcreek auf ihn zukam um ihm diese abzukaufen. Er hatte den Plan eine gigantische Kuckucksuhr in die kleine Stadt zu holen, damit sie als Wahrzeichen für die schweizerische Geschichte des Ortes herhalten konnte. Von nun an sollte der aufwendige Umzug der Kuckucksuhr noch drei weitere Jahre dauern, bis sie schließlich im Jahr 2012 in Sugarcreek ihr heutiges zu Hause fand.²

    Dort kann sie noch heute von vielen Begeisterten besucht und bestaunt werden.

    Zum Design de Kuckucksuhr

    Mittlerweile hat die Kuckucksuhr in Sugarcreek den Titel als größte Kuckucksuhr der Welt längst wieder verloren, wir vom Blog sind uns allerdings ziemlich einig darin, dass sie zu den schönsten unter den größten Kuckucksuhren zu zählen ist.

    Eine Höhe und Breite von je knapp 7 Metern reichten 1977 noch für einen neuen Rekord als größte Kuckucksuhr, aber auch heute sind die Maße immer noch sehr beeindruckend.

    Mit der Rebhuhnfigur auf der Spitze des Glockenturms der Uhr schummelte sie sich sogar noch ein paar Zentimeter größer. Das wollen wir aber ihr nicht übel nehmen, denn so tricksten bereits viele der Konstrukteure der ehemaligen Rekordhalter unter den Uhren (es unterscheiden sich lediglich die Figuren).

    Den Kuckuck finden wir, im Verhältnis zur Größe der Uhr, ein wenig klein geraten. Sein Ruf ist schön klar und auch die Taktung empfinden wir als sehr angenehm, da sie weder schwerfällig noch zu schnell wirkt.

    Schön finden wir auch den direkten Bezug zur Natur mit den verschneiten Nadelbäumen, dem Reh und der Figur eines Spaziergängers die das Dach der Kuckucksuhr zieren. Man sollte sich auch die Zeit nehmen genau hinzuschauen, denn dann kann man auch die blauen Vögel und die beiden Baumstümpfe entdecken, die sich im Nadelwald verstecken.

    Eine weitere Besonderheit sind die Blumenkästen die vor ihrem Fenstersims und vor der Brüstung hängen. Diese verleihen der Kuckucksuhr mehr Farbe und verleihen ihr ein gewisses sommerliches Flair.

    Die absoluten Highlights der Uhr sind aber die mechanischen Raffinessen mit der sie aufwarten kann.

    Zu jeder halben und vollen Stunden öffnen sich die Türen und die fünfköpfige Band "The Swiss Hilltoppers" erscheint und spielt Polka Musik während ein Tanzpaar zu der Musik tanzt. Wir schätzen dass die Figuren ca. 1 m groß sind und finden dass sie irgendwie perfekt zu dieser riesigen Kuckucksuhr passen.

    An der Seite Uhr wurde auch ein Wasserrad von den Konstrukteuren angebracht, über welches auch tatsächlich Wasser fließt. Allerdings muss aufgrund dessen auch die Kuckucksuhr während der sehr kalten Winterzeit still gelegt werden, damit die Mechanik der Uhr nicht kaputt geht.

    Wenn ihr die ehemals größte Kuckucksuhr der Welt besuchen wollt - was wir euch nur stärksten empfehlen können - dann plant deshalb am besten euren Ausflug für die Sommer-/Herbstzeit ein.

    Für die den weiten Weg bis in die USA nicht einschlagen wollen, haben wir ein tolles Video auf youtube gefunden mit welchem man sich ein ganz gutes Bild von der Kuckucksuhr machen kann.

    Ihr habt einen Teil unserer Serie über die größten Kuckucksuhren der Welt verpasst? Kein Problem, hier könnt ihr sie alle jederzeit nachlesen.

    Ihr liebt große Kuckucksuhren? Wir auch! Nicht umsonst haben die Autoren des Blogs einen wahren Riesen zur Kuckucksuhr des Jahres 2015 gewählt.

    Fußnoten:

    1./2. Als Quelle für die Informationen fungierte dieser Zeitungsartikel aus einer amerikanischen Zeitung, dort könnt ihr Euch auch viele Bilder über den Umzug der Uhr anschauen

    Hinterlasse eine Antwort

    Um einen Kommentar zu hinterlassen, musst du angemeldet sein.