Film - Jack und das Kuckucksuhrherz

    Filmvorstellung zum Thema Kuckucksuhr - Jack und das Kuckucksuhrherz

    Der Titel des Films hat uns aufhorchen lassen.

    Um es gleich vorab zu bemerken, das Hauptthema dieses Film ist nicht eine Kuckucksuhr, diese spielt allerdings indirekt auch eine große Rolle.

    In diesem französischen Animationsfilm hat die Figur des Jungen Jacks die Hauptrolle inne.

    Doch etwas erschwert ihm ein wenig das Leben eines ganz normalen kleinen Jungens zu führen ...

    Doch was macht dann diesen Film so interessant für Menschen die sich für Kuckucksuhren begeistern?

    Jack kam an dem kältesten Tag den Schottland bisher gesehen hatte auf die Welt. Es war so kalt, dass sein Herz zu Eis erfror.

    Damit der kleine Jack weiterleben konnte, kam seine Hebamme auf eine besondere Idee: sie ersetzte den Eisklumpen durch eine Kuckucksuhr.

    Fortan muss Jack allerdings mit einigen Einschränkungen in seinem Leben zurechtkommen: Er darf nie an den Zeigern der Kuckucksuhr drehen, er darf nicht wütend werden und er darf sich nicht verlieben.

    Eine ziemlich große Herausforderung für einen Jungen der noch das ganze Leben vor sich hat.

    Die Idee für diese sonderbare Geschichte hatte Mathias Malzieu, der zugleich auch Co-Regisseur des Films ist.

    Fazit zum Film:

    Ein zum Nachdenken anregender Film für die ganze Familie der für Kinder ab 6 Jahre freigegeben wurde (für die ganz Kleinen ist er aufgrund der stellenweise düsteren Atmosphäre nichts).

    Die Musical-typischen Gesangseinlagen, die guten Animationen, die schöne Botschaft und natürlich die skurillste und zugleich kreativiste Verwendung die eine Kuckucksuhr wohl je gesehen hat, machen den Film sehenswert .

    Doch am besten ihr verschafft euch euren ersten kurzen Eindruck zum Beispiel mit diesem Trailer Jack und das Kuckucksuhrherz .

    Hinterlasse eine Antwort

    Um einen Kommentar zu hinterlassen, musst du angemeldet sein.